Zur Person

 

Kurzvita

Birgit Utz, geboren 1970, aufgewachsen in der schwäbischen Provinz, studierte in den frühen 90er-Jahren Sozialpädagogik in Freiburg, spielte nebenher Geige in diversen Bands und arbeitete nach abgeschlossenem Studium in einem Jugendzentrum.

1997 zog sie nach Hamburg, wo sie zunächst in einem Hort und später als Leiterin eines Abenteuerspielplatzes tätig war. Die Geige machte den Geschichten Platz, und zur Jahrtausendwende arbeitete sie nicht nur an ihrem ersten Buch, einem Krimi, sondern fing auch ein zweites Studium an, diesmal Amerikanistik und Soziologie.

Mit einem Bachelor in Ersterem in der Tasche, arbeitet sie nun seit über zehn Jahren als freie Autorin, Redakteurin, Lektorin und Lehrkraft für Kreatives Schreiben. Sie lebt immer noch in Hamburg, inzwischen mit Partner und Tochter. Ach so, und Geige spielt sie auch wieder: derzeit klassisch im Quartett und Popmusik im Orchester.

Veröffentlichungen

„Alles ist anders“, Roman
Krug & Schadenberg, 2016

„Smalltown Blues“, Roman
Krug & Schadenberg, 2012

„Weggefahren“, Roman
Minimal Trash Art, Hamburg, 2007

„Alte Bande“, Kriminalroman
Espresso Verlag, Berlin, 2001

Abschlüsse

2004: Universität Hamburg: Studium der Amerikanistik und Soziologie. Abschluss: BA Sprache und Kultur Nordamerikas, Gesamtnote 1,5

1995: Fachhochschule für Sozialwesen, Religionspädagogik und Gemeindediakonie Freiburg: Sozialpädagogik. Abschluss: Diplom, Gesamtnote 1,6

1989: Erasmus Widmann Gymnasium, Schwäbisch Hall: Abitur, Gesamtnote 2,1